Mit einem Cabrio-Bus durch Münster

Doch erst ging es vor dem Traualtar. In der schön geschmückten Apostelkirche zu Münster brachte der sehr stolze Brautvater die Braut zu ihrem zukünftigen Mann.

Diesen sehr stillen und emotionale Moment – untermalt durch einen Sologesang – brachte Gänsehaut-feeling.

 

Nach der traumhaft schönen Hochzeitsmesse hallte die melodisch tiefe Stimme, gefolgt vom Kirchenhall, durch bis auf dem Domplatz. WOW – Wie im Film.

Draussen war die „andere“ Realität erreicht. Glücksgefühle beim Bräutigam sichtlich spürbar. Rote Herzenluftballons stiegen in die Luft, Häppchen zwischendurch, einer wußte nicht wohin mit den Hochzeitsblumen und der Solist shakerte mit den Hochzeitsgästen.

 

So und dann war es soweit. Der Brautbus stand vor dem Münsteraner Dom. Von hier ging die Fahrt der Hochzeitsgäste quer durch Münster City. Nicht nur die vielen Passanten in Münster bestaunten diesen Hochzeitsbus, sondern freuten sich sichtlich. Die Hochzeitsgesellschaft nutzte die Gelegenheit und machte dort eine kleine große Party. Einfach gigantisch!

Dann gab es noch ein ganz spezielles Fotoshooting des Brautpaares. Die frisch Vermählten wurde passend platziert „Bitte recht freundlich!“, und Schwuppsdiewupps das erste offizielle Hochzeitsfoto war fertig. Man muss ja zugeben, der Typ war der beste Hochzeitsfotografen den wir je gesehen haben! (… fast)

Endstation Hochzeitsfeier! Parkhotel Münster! Nach kurzer Verschnaufpause der Busfahrt wurden ein paar Fotos alleine mit dem Hochzeitspaar gemacht. Alleine, ok, ein paar Kumpels stellten sich freiwillig (oder nicht) als Dekor für das Fotoshooting zur Verfügung. Das Hochzeitsbanket war angerichtet und das Foto des Starfotografen war inzwischen auch entwickelt. Echt scharf!

Es wurde noch bis tief in die Nacht gefeiert…!